Aktuelles
Manfred EiblManfred Eibl
Rainer LudwigRainer Ludwig
Robert RiedlRobert Riedl
15.09.2022

Herbstklausur: FREIE WÄHLER-Fraktion besucht Varta AG in Nördlingen

Ludwig: Qualitativ hochwertige Speicherung von Energie wichtiger denn je

Nördlingen. Wie hängen Energiewende und Elektrifizierung der Zukunft zusammen? Dieser Fragen nachgehend besuchte die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion im Rahmen ihrer Herbstklausur das Werk der VARTA AG in Nördlingen. „Die Elektrifizierung zahlreicher Lebensbereiche nimmt immer weiter zu“, beschreibt Rainer Ludwig, energiepolitischer Fraktionssprecher, den Hintergrund des Besuchs. Somit werde die qualitativ hochwertige Speicherung von Energie künftig wichtiger denn je.

Zuverlässige, effiziente und leistungsfähige Energiespeicher sind notwendig, um die Energiewende, auch unter dem Vorzeichen des voranschreitenden Klimawandels und der Abkehr von fossilen Energieimporten, voranzubringen“, so Ludwig weiter. Für den Erneuerbare-Energien-Turbo, den Energieminister Aiwanger ausgerufen hat, sind Stromspeicher ein wichtiger Baustein. „So können unter anderem dezentrale Energiespeicher in Verbindung mit PV-Anlagen die Eigenversorgung von Privathaushalten voranbringen und bei größeren Anlagen auch stabilisierend auf das Stromnetz wirken“, ergänzt Ludwig.

Herbert Schein, CEO VARTA AG, empfing die Fraktion am Standort Nördlingen. Er sei „sehr froh und dankbar für die sehr guten Beziehungen zur lokalen und regionalen Politik an unseren Standorten“, sagte Schein. „Gerade vor dem Hintergrund, dass VARTA auch weiterhin wachsen wird, freuen wir uns über die sehr gute Zusammenarbeit, das offene Ohr und den sehr guten Austausch.“

„Hochwertige Batterien machen zahlreiche Anwendungen moderner Digitaltechnologien erst möglich“, bestätigt ManfredEibl, wirtschaftspolitischer Fraktionssprecher, die hohe Relevanz von VARTA für die bayerische Wirtschaft. Solche Energiespeicher seien notwendig, um die zahlreichen Sensoren und mobilen Geräte am Laufen zu halten, welche die Menschen im Alltag unterstützten. „Denn mit VARTA haben wir ein starkes Unternehmen in Bayern, welches uns zuverlässig und auf höchstem Niveau mit Batterien als Grundbaustein der digitalisierten Welt versorgt. Dies gilt auch für den stark wachsenden Markt der Elektromobilität“, so Eibl weiter.

„Die Standorte des internationalen Spitzenunternehmens sichern hochqualifizierte Arbeitsplätze in Nordschwaben“, zeigte sich Robert Riedl, Sprecher für Arbeit der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, zufrieden. Denn ob in Alltagsbatterien, in Elektrogeräten verbauten Akkus oder Hochleistungsenergiespeichern – VARTA sei in all diesen Bereichen engagiert. „Gerade vor dem Hintergrund international gerissener Lieferketten sind Entwicklung und Produktion von Batterien im Freistaat ein wichtiger Beitrag für eine auch künftig prosperierende Wirtschaft“, so Ludwig abschließend.